Grafik

Campingtipps

.

Hier finden Sie Tipps rund um Ihren Campingurlaub


 


GPS-Koordinaten umrechnen

.

Sofern Ihr Navigationsgerät die Eingabe von GPS-Koordinaten in Dezimalgrad (z. B. „B 52,93192“, „L 9,96507“). nicht erlaubt, können Sie über den untenstehenden Link die Koordinaten in das Format Grad, Minuten und Sekunden umrechnen.

Wenn Sie diese Seite als htm- Datei (komplette Webseite) auf Ihrem PC, Laptop oder Tablet speichern, können Sie die Umrechnung jederzeit auch offline ohne Internetzugang durchführen.
(Link führt zur Homepage des ADAC)

https://campingfuehrer.adac.de/ratgeber/rechner.php


 


Blitzeinschlag in Zelt und Vorzelt von Campingfahrzeugen

.

Blitzeinschlag in Zelt und Vorzelt von Campingfahrzeugen, bzw. Verhalten bei Blitzen !

Gefahren bei Blitzen:

In einem Zelt sind Personen nicht ausreichend genug gegen die Auswirkungen eines Blitzschlages geschützt. Der Blitz schlägt in das Metallgestänge ein, überspringt und durchschlägt isolierte Stellen, z. B. Zeltboden, und fließt meist ungleichmäßig verteilt über die Zeltstangen in die Erde ab. Um die Zeltstangen herum bilden sich im Erdreich Spannungstrichter mit der Gefahr der Schrittspannung.

Eine weitere Gefahr besteht für Personen durch die Nähe des Blitzstromführenden Zeltgestänges. Wenn der menschliche Körper besser geerdet ist als die benachbarte Zeltstange, kann es zu einem Funkenüberschlag und damit zu einem Stromfluss über den Körper kommen.

Schutzmaßnahmen vor Blitzen:

Man sollte bereits vor dem Gewitter das Zelt verlassen und - wenn möglich - ein Fahrzeug oder Gebäude aufsuchen. Andernfalls ist folgendes zu beachten: Zeltwand und Zeltgestänge nicht berühren, auch wenn der Sturm noch so tobt. Sich in Zeltmitte - möglichst entfernt vom Zeltgestänge - in Kauerstellung hinhocken. Auf keinen Fall auf den blanken Boden, sondern möglichst auf trockene Luftmatratze oder Campingliege mit Metallgestänge setzen und dabei das Metall und den Boden nicht berühren. Eventuell in das Zelt führende Stromkabel entfernen. Plastikteller oder Gummikapsel an den Gestängefüßen zur besseren Erdung entfernen. Zur Vermeidung der Schrittspannung sollte das Zeltgestänge einen geschlossenen metallischen Verbund bilden. Dies wird durch folgende Maßnahmen - nach ihrer Wirkung aufgezählt - erreicht: Unter dem Zeltboden metallischen Untergrund (Drahtgeflecht) anbringen und mit dem Zeltgestänge leitend verbinden. Alle Zeltstangen durch eine auf dem Boden liegende Metallringleitung, möglichst mit Mittelkreuz, miteinander verbinden. Zusätzliche metallische Zeltstangen verwenden und als Gestängekasten ausbilden. Je dichter das Gestänge wird, um so mehr wird der Zeltinnenraum frei von elektrischen und magnetischen Feldern.


 


http://www.dog-camper.de/http://www.reimo.comhttp://www.perfect-camping.de/http://camping-staufeneck.de/http://www.campeggi.com/de/